Aktuelles

Trauer um unseren langjährigen Hausmeister Anton Dorn

Unser langjähriger Hausmeister Anton Dorn ist am 08.06.2018 unerwartet verstorben.

Fast 20 Jahre lang war er an der Marienschule tätig, seit ca. einem Jahr auch am Teilstandort in Hellefeld. Mit Beginn des Schuljahres 18/19 wollte er in den wohl verdienten Ruhestand gehen. Gerne hätte er während seines Ruhestandes am Teilstandort noch weiter gearbeitet.

Er wird uns allen in bester Erinnerung bleiben als ein sehr hilfsbereiter, humorvoller und sehr freundlicher Mensch.

Anton hat der Marienschule eine Seele gegeben.

Maisingen 2018

Am Donnerstag, 17.05.2018 machten sich alle Kinder der Marienschule auf den Weg in die Sunderaner Fußgängerzone. Sie sangen verschiedene Frühlings- und Mailieder und erfreuten damit die Marktbesucher/innen. Einige Klassen vom Teilstandort in Hellefeld nutzten die Gelegenheit für einen Wandertag nach Sundern, um auch kräftig mitzusingen.

Schwimmwettkampf 2018

Am Mittwoch, 14.03.2018 fand der Schwimmwettkampf der Sunderaner und Arnsberger Grundschulen im Hallenbad in Sundern statt. Unsere Schule ging mit je einem Team pro Standort an den Start. Zum ersten Mal trugen die Kinder unseren neuen T-Shirts mit dem gemeinsamen Schullogo. Das Team des Standortes Sundern belegte von 11 Mannschaften den 4.Platz, das Team des Standortes Hellefeld belegte den 10.Platz. Alle Kinder haben super gekämpft und alles gegeben.

Tag der Muttersprache 2018

Am 23.02.2018 hat die Marienschule Sundern den Tag der Muttersprache durchgeführt.

Die Schule hatte um rege Teilnahme gebeten und es waren Eltern aus ca. 10 Nationen erschienen. Sie stellen Ihr Land vor und hatten Nationalgerichte für SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern mitgebracht, die alle probierten und sie für äußerst schmackhaft erklärten.

Vom Gymnasium haben fünf SchülerInnen mit Migrationshintergrund teilgenommen, die den SchülerInnen aus ihren Heimatländern und ihren Kulturen berichteten und erklärten, wie ihr Weg nach der Schulzeit weiter geht. Sie haben mit ihnen gesungen und eine tolle Stimmung herrschte im gesamten Schulgebäude.

Für alle Beteiligten waren es zwei sehr aufschlussreiche Schulstunden, wo die SchülerInnen viel aus fernen Ländern aus erster Hand erfahren haben. Alle freuen sich auf das nächste Jahr wenn wir den Tag der Muttersprache wieder feiern. Es gibt noch so viel zu erzählen, was wegen der knappen Zeit nicht angesprochen werden konnte.